Kontakt | Impressum 

Unternehmensbefragung der Digitalwirtschaft gestartet

Die Forscher des Reallabors „Digital Economy“ an der Hochschule Harz befragen im Rahmen ihres Forschungsprojekts im Auftrag des MWWD Sachsen-Anhalt in den Pilotregionen Stadt Magdeburg und Landkreis Harz die Unternehmen der Digital­wirtschaft, um Ihre Probleme, aber vor allem auch ihre Wünsche und Anforderungen für eine optimale Standortförderung kennenzulernen

Das Ziel des Forschungsprojekts „Reallabor Digital Economy“ an der Hochschule Harz in Halberstadt liegt in der Erprobung und Neukonzeption eines regionalen Unterstützungs­angebotes für die Digital­wirtschaft. Bei diesem Reallabor geht es um die Neugestaltung der regionalen Wirtschaftsförderung für die Digitalwirtschaft in zwei Beispielregionen, um auf dieser Basis die großen Innovationspotenziale im Land Sachsen-Anhalt ausschöpfen zu können. Der große Vorteil eines Reallabors ist es, diese innovations­bezogenen Ergebnisse sofort einsetzen und prüfen zu können.

Die Arbeit in einem Reallabor verspricht darüber hinaus mehr Erkenntnisse, ob und ggfs. wie relevante Regeln, Gesetze oder Vorgaben weiterentwickelt werden können. Das kann zum Beispiel Fragen nach der aktuellen Regulierung und administrativen Prozessgestaltungen oder Fragen zu den Förderrichtlinien betreffen. Als praktische Ergebniserwartung soll ein Organisations­modell zur Unterstützung der Digitalwirtschaft gemeinsam mit den regionalen Akteuren vor Ort entwickelt werden, um wichtige Aspekte des Services, der Unternehmens­freundlichkeit und der Beratungsorganisation umsetzen zu können.

Der erste große methodische Schritt der Forscher um Prof. Dr. Jürgen Stember besteht in einer großen Befragung der Unternehmen der Digital­wirtschaft in der Stadt Magdeburg und im Landkreis Harz. Im Sinne eines Design-Thinking-Ansatzes sollen zunächst die Probleme und anschließend die Lösungs­möglichkeiten ausschließlich aus Sicht der Unternehmen in den Fokus genommen werden. Dazu werden ab Ende Februar die bekannten Unternehmen an beiden Standorten mit einem Befragungslink angeschrieben. Darüber hinaus unterstützen die Wirtschafts­förderungen und die Kammern vor Ort mit Weiterleitungen des Befragungs­links. Und nicht zuletzt können die Unternehmen über die Projekt­homepage den Forschern ihre Sicht der Dinge und vor allem ihre Wünsche für eine bessere Förderung und Unterstützung in´s Stammbuch schreiben.

Weitere Informationen zum Projekt und zur Befragung erhalten interessierte Unternehmen unter: https://wifoe-lab.hs-harz.de/reallabor-mitgestalten.html. Dort haben sie auch die Möglichkeit, weitere Probleme anzusprechen und direkte Lösungsvorschläge zu unterbreiten.

12.03.2021ReallaborNachrichten
Kontakt
Projektleiter
Prof. Dr. Jürgen Stember
jstember@hs-harz.de